Studienfahrten

Wilma Weib
Studienfahrt 2012 des Deutsch-Leistungskurses
Mittwoch, 24.10.2012
Highslide JS
Mannigfaltige Eindrücke in und um München

Was erwartet uns wohl im großen München? Haben wir auch alles Wichtige dabei? Sind wir gut auf unseren Vortrag vorbereitet? Diese und andere Fragen gingen uns, den Schülern des Leistungskurses Deutsch, am Tag der Abreise zu unserer großen Studienfahrt nach München durch den Kopf.

Nach siebenstündiger Fahrt mit Stau und geselligen Schlagern im Bus kamen wir im schönen München in unserer Jugendherberge an. Die restlichen Tage sollten erlebnisreich, aber auch anstrengend werden. Daher hieß es erst einmal "ausruhen".#

Nach einigen Komplikationen ging es am Dienstag mit unserem Programm los. Nachdem wir ausgiebig gefrühstückt und einen Vortrag über Erich Kästners Leben gehört hatten, fuhren wir mit der Bahn zum Puppentheater-Museum, was uns allen sehr gut gefallen hat. Anschließend ging es weiter in das Erich-Kästner-Haus, welches sich als klein aber fein herausstellte und direkt danach in das Karl-Valentin-Museum. Dort hatten wir eine Menge Spaß und waren so gut auf den Vortrag vorbereitet, den wir am ... » weiterlesen


Christine Sinjatkin
Das Fläming‐Gymnasium bereist Europa
Freitag, 15.11.2013
Highslide JS
In unserem Fahrtenzeitraum blieb kein Kurs der 12er im kalten Deutschland. Der Mathekurs reiste nach Amsterdam, einige Schüler fuhren mit Frau Hapke und Herrn Dr. Fischer ins schöne Rom und der Englischkurs von Frau Naruhn flog ins sonnige Malta.
Frau Naruhn, Julia Krüger und Jonas Siemoneit waren unsere taffen Begleitpersonen während unserer Studienfahrt auf Malta. Dort angekommen begrüßten uns bereits freundliche 20°C und so kamen wir gleich mächtig ins Schwitzen, denn niemand hatte sich mit seiner Kleidung auf das tolle Mittelmeerklima eingestellt.#
Der erste Tag auf der Insel blieb entspannt, einige erkundeten die Gegend und andere erholten sich nach dem Flug im Hotel. Jedoch sollte es nicht mehr lange so ruhig und locker bleiben, denn nach dem leckeren Frühstück am folgenden Tag machten sich die Gruppen auf den Weg zu den jeweiligen Orten, an denen in den nächsten Tagen ihre Vorträge in englischer Sprache gehalten werden sollten.
In den 5 Tagen unserer Studienfahrt sorgten wir als Reiseführer dafür, dass sich jeder Kursteilnehmer einen Überblick über Land, Leute und Kultur verschaffen konnte. Wir besuchten die Hauptstadt Valletta, fuhren nach Rabat und ... » weiterlesen


Sophie Heinrich und Hanna Wagner
Rom - mehr als Spaghetti und Pizza
Freitag, 08.11.2013
Highslide JS
"Übermorgen werden wir Rom verlassen. Wir tun es mit dem Gefühl, nur eine Zacke vom Baumkuchen, allerdings wohl die vorstehendste, braunste und schmackhafteste Stelle genossen zu haben. An Fleiß und Eifer haben wir es nicht fehlen lassen, aber der Stoff ist endlos."

So beschrieb bereits Theodor Fontane am 31.Oktober 1874 seinen Eindruck von der "ewigen Stadt".

Ähnlich erging es wohl auch 139 Jahre später den Schülerinnen und Schülern des Deutsch-Leistungskurses 12DE1, die, verstärkt mit Schülern des Lateinkurses 12la1, vom 23. September bis 27. September 2013 ihre Studienfahrt nach Rom absolvierten. Zusammen mit den Lehrern Frau Hapke und Herrn Dr. Fischer begann die Reise am Flughafen Berlin Tegel.#

Angekommen in der italienischen Metropole erwarteten die Gymnasiasten angenehme 28°C und strahlender Sonnenschein. Nachdem die Zimmer im 2-Sterne-Hotel nahe dem Zentrum bezogen waren, durfte die Stadt auf eigene Faust erforscht werden. Also erkundeten wir Italiens Hauptstadt in kleinen Gruppen zu Fuß oder per Metro. Einige besuchten erste Sehenswürdigkeiten und andere ließen sich das italienische Eis schmecken. Am Abend verteilten sich die Gruppen auf ... » weiterlesen


Henrike Naubert
Wycieczka do Kraków
Mittwoch, 07.11.2012
Highslide JS
Erlebnisreiche Tage in Polen

Früh am Morgen des 24.09.2012 machten wir, der Geografie - Leistungskurs des Jahrgangs 12, uns mit unserer Tutorin Frau Schmidt auf den Weg nach Berlin zum Flughafen Tegel. Von dort aus brachte uns ein Flieger in die zweitgrößte Stadt Polens: nach Krakau. Nachdem wir unser Hostel gefunden und erkundet hatten, führte uns eine nette Dame durch die im Jahre 2000 zur Kulturhauptstadt Europas ernannte Stadt. Wir besichtigten viele Kirchen, beispielsweise die Marienkirche am Hauptmarkt und sahen das jüdische Viertel und das Ghetto. Doch was uns neben den vielen Sehenswürdigkeiten am meisten erstaunte, war das Königsschloss auf dem Wawel. Erschöpft fielen wir am Ende des Tages in unsere Betten.#

Denn schon am nächsten Tag erwartete uns eine längere Busfahrt. Wir besuchten das größte deutsche Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus: Auschwitz-Birkenau. Hier wurden wir mit vielen schrecklichen Bildern konfrontiert, die uns an diese Zeit zurückerinnerten. Neben der Ausstellung von Sachen, unter anderem auch Kindersachen, sahen wir die alten Gebäude, zerfallene Bunker und vieles mehr. Dies hinterließ ... » weiterlesen


Pauline Löwenberger
Goethe war es nicht vergönnt...
Donnerstag, 11.10.2012
Highslide JS
Extra Gottingam non est vita, si est vita non est ita

Gute Stimmung auf dem belebten Busbahnhof: Die meisten Klassen treten vor den Herbstferien eine Klassenfahrt an. So auch wir, der Bio-Leistungskurs der Jahrgangsstufe 12. Unser Ziel sollte die größte Universitätsstadt Niedersachsens sein: Göttingen.

Goethes Vater hatte unverständlicher Weise "einige Abneigungen" gegen die Leinestadt und so musste Johann Wolfgang in Leipzig studieren, obwohl es sein sehnlichster Wunsch war, in Göttingen Professor zu werden.

Aber wir konnten für ein paar Tage schon einmal Uni-Luft schnuppern - neben 25.000 Studenten der Georg-August-Universität. Die 4einhalbstündige Busfahrt tat der guten Stimmung keinen Abbruch: Schon am ersten Tag entdeckten wir zusammen mit unseren "Grimm-Sisters" die Sehenswürdigkeiten Göttingens und lernten so die Stadt kennen.#

In den folgenden zwei Tagen fühlten wir uns fast wie echte Studenten, da wir zu Gast im XLab waren, dem größten Experimentallabor für Schüler in Deutschland.

Wie sieht wohl unser Kopf von innen aus? – Wie ändert sich der Körper nach sportlicher Belastung? Diese Themen wurden uns auf hohem Niveau näher ... » weiterlesen